"AUF EINEN BLICK"

Musikproben:

Montags

19.45 Uhr - 21.45 Uhr

 

Wo?

Aula, "Lindenschule" Neuenstadt

 

Du willst vorbeikommen? Super!

Meld' dich kurz unter

0177 3235594

oder hier!

 

Hier geht's übrigens zum Routenplaner...

Wir suchen Musiker/innen!

 

Komm' mach' mit!

Weitere Infos hier...

AUSZÜGE AUS UNSERER VEREINSCHRONIK - SEITE 2

1791
(Auszug aus der Stadtchronik, Seite 333)

 

Von der Blaskapelle hören wir 1791 etwas. Damals wurde ein Viehmarkt eingerichtet, der für eine weite Umgebung attraktiv sein sollte.

 

Auch die Musik vergaß man nicht: Ein Fest ohne sie zu feiern, schien schon damals undenkbar zu sein. So wurde auch der Festzug, der sich auf dem unteren Marktplatz formierte, durch eine "Musikbande" angeführt, die vom Stadtzinkinisten dirigiert wurde.

 

Eine Wache folgte ihr zu Fuß, die aus dem Tambour, Fähnrich und 14 Mann mit Gewehr bestand. Dahinter ritten Pferde der Oberamtmann, Stadtschreiber, Bürgermeister und Magistrat.

 

Die Bezahlung der Musiker, die schwäbisch sparsam war, bestand aus 3 Gulden, das sind 180 Kreuzer. Wenn man bedenkt, das ein Mann der Wache 15 Kreuzer bekam, so mag die Kapelle aus etwas 10 Musikanten bestanden haben.

 

1840

Griesinger:

"Wer das Vergnügen gehabt hat, einer musikalischen Unterhaltung der Stadtzinkinisten beizuwohnen... wir den unseligen Baß Monate lang im Kopf nachbrummen lassen können..."

 

1841
Dichter Möricke an seinen Freund Hartlaub am 27.10.1841:

 

Die Apothekenhäuser Dr. Mörickes gestatten im 1. Stock großzügige Gastlichkeit, hier treffen sich im Winter die Honoratioren. Bei Mörickes wird getanzt, im Saal spielt die Stadtmusik.
  
1882
Auszug vom Protokoll der Schützengemeinschaft: der erste Schützenball in Neuenstadt
... ein alljährliches Concert der Gesellschaft zu bieten war durch die Stadtkapelle üblich, ein Ball kommt jetzt dazu ...

1896 - Festlegung Musikvereinsgründung

Bei der Basisfindung des Vereins und der Genehmigung der Statuten wurde als Gründungsjahr 1896 festgesetzt.

 

Dieses Datum stützt sich auf mündliche Aussagen, anlässlich des Heimatfestes 1963. Neue Recherchen haben ergeben, dass die Kapelle in der etwa heutigen Spielform zzgl. eines Streichbasses, Bratsche, Cello und 2 Geigen, schon einige Jahre davor bestanden haben muss.

 

Als Gründer muss Friedrich Ludwig Fegert *29.10.1860 in Talheim bezeichnet werden. Er war in Heilbronn Berufssoldat im Range eines Batallionstambours.

 

Herr Hetrich konnte sich 1963 noch erinnern, dass Fegert mit dem Fahrrad von Heilbronn aus, uniformiert in Neuenstadt ankam, um die erste Proben im "Partystüble" des alten Rathauses abzuhalten. In welchem Jahr das war, lässt sich anhand anderer Daten feststellen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Musikverein Stadtkapelle Neuenstadt e. V.